menu
seacher

Chinas Konzept zur Verst?rkung der Langcang-Mekong-Kooperationen

2020-08-26 05:06:44 CRI

Der dritte Gipfel der Langcang-Mekong-Kooperationen hat am Montag in Form einer Videokonferenz stattgefunden.

Dabei unterbreitete der chinesische Ministerpr?sident Li Keqiang Vorschl?ge zur verst?rkten Zusammenarbeit, etwa in den Bereichen Wasserressourcen, Handel und Konnektivit?t, nachhaltige Entwicklung sowie Bev?lkerungsleben. In einer zum Abschluss des Gipfels ver?ffentlichten Erkl?rung wurde angekündigt, die Partnerschaft in den Bereichen Politik und Sicherheit, Wirtschaft und nachhaltige Entwicklung sowie Gesellschaft und interkultureller Austausch auszubauen. Dies hat der zukünftigen Zusammenarbeit zwischen China und den Anrainerstaaten des Mekong neue Impulse verliehen.

Die Zusammenarbeit im Bereich der Wasserressourcen zeigt das politische Vertrauen zwischen den sechs beteiligten L?ndern, welches eine wichtige Rolle bei der Wahrung der gemeinsamen Sicherheit und Ablehnung fremder Interventionen spielt. Wie die chinesische Seite auf dem Gipfel bekannt gab, werde die Volksrepublik ab diesem Jahr die hydrologischen Informationen mit den Anrainerstaaten des Mekong teilen und eine entsprechende gemeinsame Kooperationsplattform errichten. Dazu erkl?rte Myanmars Pr?sdient U Win Myint, diese Ma?nahme werde die Vorkehrung und Eind?mmung von Naturkatastrophen durch L?nder in der Region f?rdern.

Ein weiteres Highlight des Gipfels liegt darin, die Zusammenarbeit im Handel und in der Konnektivit?t auszubauen sowie die regionale Industrie- und Lieferkette zu stabilisieren. So hat die chinesische Seite initiiert, angesichts der Normalit?t bei der Kontrolle der Pandemie ein regionales Netzwerk von ?schnellen und grünen Durchg?ngen“ einzurichten, um den Personalkontakt und den Güterverkehr zu erleichtern. Insbesondere die chinesische Initiative zur Verbindung der Lancang-Mekong-Kooperationen mit dem ?neuen internationalen Handelsweg zum Land und zur See“ wird die Unterzeichnung eines Abkommens für umfassende wirtschaftliche Partnerschaft in der Region vorantreiben und die Integration der regionalen Wirtschaft auf ein h?heres Niveau bringen.

Zudem hat China die Errichtung eines Sonderfonds für die ?ffentliche Gesundheit im Rahmen der Lancang-Mekong-Kooperationen angekündigt sowie im Kampf gegen die COVID-19-Pandemie materielle und technische Unterstützung für die Anrainerstaaten des Mekong im Rahmen seiner M?glichkeiten zugesagt. Wenn ein Impfstoff gegen das neuartige Coronavirus verfügbar ist, sollen die Anrainerstaaten des Mekong diesen Verfügung erhalten. All dies zeigt die tiefe Freundschaft zwischen China und diesen L?ndern, wobei diese auch w?hrend der Krise gemeinsam durch dick und dünn gehen.

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Mehr zum Thema:

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?

最准的幸运28预测网