menu
seacher

E-Gutscheine im Wert von 6,5 Millionen Euro zur Ankurbelung des Kulturkonsums in Beijing

2020-05-08 09:37:21

Die E-Gutscheine, die vom Beijinger Verwaltungszentrum für Kulturgüter ausgegeben werden, k?nnen für den Kauf von Büchern, audiovisuellen und Lifestyle-Produkten sowie Eintrittskarten für Kunstaufführungen und Sportwettbewerbe verwendet werden.
Ab dem 2. Mai k?nnen Einheimische und Touristen die Gutscheine über das offizielle ?Beijing Culture Easy Card“-Konto in WeChat erhalten und bei Zahlungen in Offline-Gesch?ften in den Genuss eines Barrabatts kommen.
Das Programm l?uft in hundert Offline-Shops für Freizeit, Unterhaltung und Sport in der Hauptstadt, darunter einige der besten und gr??ten Buchl?den Beijings, wie die Wangfujing Buchhandlung, die Sanlian Buchhandlung und das Beijing Book Building, wie ein Mitarbeiter des Zentrums mitteilte.
Da der Online-Kulturkonsum rapide zunimmt, wurde das diesj?hrige Programm um weitere kulturelle Online-Produkte und -Dienstleistungen erweitert, wie z.B. digitale audiovisuelle Produkte, Online-Lesen und -Lernen.
Das 2017 ins Leben gerufene E-Gutschein-Programm wurde in diesem Jahr aufgewertet, um die lokalen Verbraucher nach der Pandemie wieder zum Kulturkonsum zu veranlassen, um die kulturellen und kommerziellen Branchen zu unterstützen. Verschiedene Industriezweige insbesondere in den Bereichen Erholung, Unterhaltung, Tourismus und Sport, sind in den letzten Monaten von der Pandemie schwer in Mitleidenschaft gezogen wurden.
Anfang M?rz ver?ffentlichten die chinesischen Beh?rden eine Richtlinie, die darauf abzielt, den Konsum anzukurbeln und das Potenzial des Inlandsmarktes freizusetzen, um die Auswirkungen der Coronavirus-Gesundheitskrise auf die wirtschaftlichen Aktivit?ten abzufedern.
Eine Reihe chinesischer St?dte wie die zentralchinesische Stadt Zhengzhou, das südchinesische Foshan sowie Hangzhou und Nanjing im Osten des Landes, sind dem Aufruf gefolgt und haben Online-Gutscheine im Wert von Millionen bis zu einer Milliarde Yuan eingeführt.
Die neuesten von Bloomberg ver?ffentlichten Daten zeigen, dass mindestens 50 St?dte im ganzen Land Gutscheine im Wert von mehr als sechs Milliarden Yuan über elektronische Zahlungskan?le verteilt haben, was an einigen Orten unmittelbar zu einer Steigerung der Ausgaben geführt hat.
In Hangzhou, der Hauptstadt der südostchinesischen Küstenprovinz Zhejiang, führten die Gutscheine zu einem Konsum von mehr als 1,8 Milliarden Yuan, das Zw?lffache der staatlichen Subventionen. Im Epizentrum Wuhan betrug das Verh?ltnis am ersten Tag der Gutscheinverwendung das 13fache, und in Shenzhen erreichte dieses Verh?ltnis nach Angaben von Tencent Holding, dem Betreiber von Wechat, sogar das 30fache in der ersten Woche.
Li Xunlei, Vizepr?sident des chinesischen Chef-?konomen-Forums, war der Ansicht, dass eine ganze Reihe geeigneter Konjunkturma?nahmen erforderlich sei, um den durch die Pandemie ged?mpften Konsum wieder anzukurbeln. Die mit Hilfe von Internet-Plattformen gestarteten E-Gutschein-Programme der lokalen Regierungen seien eine innovative Praxis, um den Konsum nach der Coronavirus-Krise wieder zu beleben.

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Mehr zum Thema:

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?

最准的幸运28预测网