menu
seacher

China zeigt in der Bek?mpfung gegen COVID-19 St?rke

2020-09-01 11:03:36 German.people.cn

Das neuartige Coronavirus hat die Welt pl?tzlich überrascht. Es gab keine Zeit für Vorbereitungen. China hat so schnell wie m?glich die Pandemie unter Kontrolle gebracht, die Wirtschaft wiederbelebt und zur internationalen Zusammenarbeit für die Bek?mpfung des Virus beigetragen, was der Welt Zuversicht und Kraft gegeben hat.

Die Kraft Chinas zur Bek?mpfung der Pandemie kommt aus der Solidarit?t der Volksmasse

Am 23. Januar 2020 begann der Kampf der Menschheit gegen das Coronavirus, indem die Stadt Wuhan mit ihren über zehn Millionen Einwohnern den Lockdown verh?ngte.

Das Tempo, das China dabei an den Tag legte, ist bewundernswert. In nur acht Tagen wurde der Erreger identifiziert und innerhalb von 16 Tagen wurde das Testkit entwickelt. Die Fabrik mit einer Produktionskapazit?t von über 1.000 Masken pro Sekunde wurde innerhalb von zw?lf Tagen eingerichtet und die ersten mobilen Kabinenkrankenh?user mit 4.000 Betten wurden in 29 Stunden fertig umgebaut und in Betrieb genommen...

Innerhalb von etwa einem Monat eilten 346 medizinische Teams, 42.600 medizinische Fachangestellte und mehr als 900 Mitarbeiter des ?ffentlichen Gesundheitswesens nach Hubei, um ihre Hilfe anzubieten. Dies war die gr??te medizinische Unterstützungsaktion seit der Gründung der Volksrepublik China.

Mit der harten Arbeit tausender Arbeiter wurden das Huoshenshan- und das Leishenshan-Krankenhaus innerhalb von zehn bis zw?lf Tagen fertig gebaut.

Staatspr?sident Xi Jinping hat darauf hingewiesen, es sei das chinesische Volk, das China mit Kraft und Zuversicht erfülle. Das Volk sei der wahre Held.

Tedros Adhanom Ghebreyesus, Generaldirektor der WHO, lobte die hohe Geschwindigkeit und das massive Ausma? von Chinas Aktion im Kampf gegen das Virus. Dies sei der Vorteil des chinesischen Systems. Chinas Erfahrungen sei es wert, von anderen L?ndern übernommen zu werden.

Wachstum gegen den Trend zeigt St?rke der chinesischen Wirtschaft

Im Vergleich zum Vorjahr ging Chinas Bruttoinlandsprodukt (BIP) im ersten Quartal dieses Jahres um 6,8 Prozent zurück, stieg jedoch um 3,2 Prozent im zweiten Quartal. China war damit die erste gro?e Volkswirtschaft, die nach dem Ausbruch des neuartigen Coronavirus ein Wachstum erzielte.

Seit der ersten Jahresh?lfte hat China neben der Normalisierung von Pr?vention und Kontrolle der Pandemie auch eine Reihe von Ma?nahmen getroffen, die darauf abzielen, Arbeitspl?tze zu sichern, das Wohlergehen des Volks zu garantieren, den Konsum zu f?rdern, den Markt zu stimulieren und das wirtschaftliche Wachstum zu stabilisieren.

China erh?hte das Defizit um 1 Billion Yuan (121,8 Milliarden Euro), gab Spezialanleihen zum Kampf gegen die Pandemie im Wert von 1 Million Yuan aus und reduzierte Steuern und Gebühren für Unternehmen. Diese Ma?nahmen linderten die Schwierigkeiten vieler Unternehmen und trugen zu einer ordnungsgem??en Wiederaufnahme der Arbeit und Produktion bei.

China hat die Negativliste für den Zugang der Auslandsinvestitionen sowie die Negativliste für den grenzüberschreitenden Handel mit Dienstleistungen erheblich reduziert und den Aufbau des Freihandelshafens von Hainan beschleunigt, damit das Gesch?ftsumfeld kontinuierlich optimiert wird. Mit diesen konkreten Ma?nahmen beruhigt China Unternehmen mit ausl?ndischer Finanzierung.

Gegenw?rtig tobt die Pandemie des neuartigen Coronavirus weltweit, deshalb befindet sich die Weltwirtschaft in einer schweren Rezession. Die Weltbank prognostizierte einen Rückgang der Weltwirtschaft für dieses Jahr um 5,2 Prozent. Unter der pessimistischen Atmosph?re hat die stetige Erholung der chinesischen Wirtschaft der internationalen Gemeinschaft positive Energie verliehen. In dem jüngsten World Economic Outlook Report des Internationalen W?hrungsfonds wurde darauf hingewiesen, dass China im Jahr 2020 voraussichtlich die einzige gro?e Volkswirtschaft sein werde, die ein positives Wachstum erzielen k?nne.

In der gegenw?rtigen Krise f?rdert China weiterhin die wirtschaftliche Globalisierung und ?ffnet sich noch mehr nach au?en. Dies zeigt die Widerstandsf?higkeit und die breiten Aussichten der chinesischen Wirtschaft.

Am 28. Juli betonte Xi bei er Er?ffnungsfeier der Videokonferenz vom fünften Jahrestreffen der Asian Infrastructure Investment Bank (AIIB), dass China den Multilateralismus stets unterstütze und praktiziere. Im Geist der Offenheit, Zusammenarbeit und des beidseitigen Nutzens entwickele sich China weiterhin gemeinsam mit den anderen L?ndern auf der Welt. Dies sei ein ernstes Versprechen eines verantwortungsbewussten Landes gegenüber der Welt und habe der unsicheren Weltwirtschaft Stabilit?t gebracht.

China tr?gt zur Schicksalsgemeinschaft der Menschheit bei

Als das erste Land, das die inl?ndische Pandemie unter Kontrolle gebracht hatte, bewies China, dass das Virus nur durch Kooperation der internationalen Gemeinschaft besiegt werden kann. Die Menschheit befindet sich in einer Schicksalsgemeinschaft.

China leitete die Informationen über die Pandemie so schnell wie m?glich an die internationale Gemeinschaft weiter, teilte mit ihr seine Erfahrungen in den Bereichen Pr?vention, Kontrolle und Behandlung vorbehaltlos und leistete humanit?re Hilfe.

Im M?rz schlug Xi in einer Beileidsbotschaft an den franz?sischen Pr?sidenten Macron zum ersten Mal vor, eine ?Gesundheitsgemeinschaft der Menschheit“ zu schaffen.

Bis Ende Mai hat China mehr als 150 L?ndern und vier internationalen Organisationen materielle Hilfe geleistet, medizinische Expertenteams in 27 L?nder entsandt und mehr als 180 Experten-Videokonferenzen mit mehr als 170 L?ndern und internationalen Organisationen abgehalten. Chinesische Fabriken waren voll ausgelastet, um medizinische Versorgungen und Ausrüstungen zu produzieren.

Die Pandemie kennt keine Grenzen. Das Virus ist der gemeinsame Feind aller Menschen. Konfrontiert mit dem Virus sind die Schicksale aller L?nder eng miteinander verknüpft. Die Menschheit stellt sich als eine Gemeinschaft mit geteilter Zukunft dar. Bei der zunehmenden Unsicherheit in der Welt und einem vorherrschenden Protektionismus haben das chinesische Konzept, die chinesischen Ma?nahmen, Solidarit?t und gegenseitige Unterstützung den Dunst des Defizits der globalen Politik durchbrochen.

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Mehr zum Thema:

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?

最准的幸运28预测网